Unsere Projekte

Was wir tun definiert wer wir sind.

Video abspielen

SHORT SUBJECT DOKUMENTARFILM

Von Menschenhandel und Erleuchtung.

Menschen mit tief bewegenden, tragischen Geschichten, die in prekären Umständen leben, aber dennoch ihr Leben der guten Sache und der Arbeit für ein besseres Leben im Kollektiv widmen.

Mittelpunkt der Dokumentation bildet dabei die Lebensgeschichte des Pastors George Yaweh. Yaweh wurde 1968 in Kyamugemuly in Uganda geboren und wuchs dort auf. Er wurde 1980 Opfer eines satanistischen Kults, der auch Menschenopfer vollbringt. Mitglieder des Kultes hatten Yawehs Eltern vorgespielt sie würden ihrem Sohn eine gute Ausbildung in der Stadt finanzieren. Da es in dem Dorf keine Perspektive für den jungen George gab, nahmen seine Eltern das Angebot an und gaben ihren Sohn in die Obhut der Fremden, ohne von den Absichten des statistischen Kults zu wissen. Eine tragische, blutige Geschichte nimmt unaufhaltsam ihren Lauf. Es brandet im Versuch den jungen George den Dämonen per Feuertod zu opfern. – Doch er Überlebt.

Die Produktion umfasst ca. 2-4 Wochen Drehzeit in Uganda, in denen wir gemeinsam mit George die Stationen seines Leidenswegs und seiner Erleuchtung begehen und die gesellschaftlichen Implikationen seiner Erfahrungen in einer zerrütteten Gesellschaft wie der Ugandas diskutieren werden. Auch wird diskutiert, wie sich der allgemein schlechte Zustand der Gesellschaft Ugandas sich auf den Umgang mit der Pandemie auswirkt. Mit nachgedrehten Szenen, echten Emotionen und der Diskussion der größeren gesellschaftlichen Fragen soll so eine emotional zugängliche Geschichte über das Leid, den gesellschaftlichen Zerfall der dritten Welt und den Weg zurück zum Aufbau einer gerechteren Gesellschaft über den Dienst an seiner Gemeinde entstehen.

Unsere Partner und Kunden.

UNSERE KONTAKTE

Bestens vernetzt.

Mit weitreichenden Kontakten in die amerikanische und deutsche Politik- und Entertainment-Szene setzen wir Erwartungen an weitreichende Kommunikation und „Backing up from the Top“ neu.

Sowohl im Journalismus wie auch im Entertainment reicht unsere Kontaktpalette von Studios wie Paramount, über die Associated Press bis hin zu Kontakten in das Politische Berlin oder zu großen Plattenlabels wie Capitol Records.

Wahlkampagne

Fabian Fehl

Es war sicherlich nicht die einfachste Aufgabe, die wir uns gestellt haben: Ein Sozialdemokrat als erster Angestellter der Großgemeinde Birstein. Von Anfang an war uns klar: Das muss groß werden.

Noch bevor ein Kandidat gefunden war bereiteten wir uns auf einen inhaltlich und Visuell anspruchsvollen Wahlkampf vor. Anspruchsvoll auch, da sich diese Wahl nicht in einem Ort entscheiden würde. Wir entwarfen eine Kampagne, die zum Ziel hatte über 4.000 einzelne Hausalte, zerstreut in 16 Ortsteilen zu erreichen und individuell anzusprechen.

Mit unserer Visuell ansprechenden und neu gedachten Walkampf-Kampagne 2019 schufen wir innerhalb weniger Wochen eine Bezugsperson für die absolute Mehrheit der gesamten Bevölkerung. Und das auch noch mit einem jungen, neuen und anfangs auch fremden Kandidaten einer Partei die weitreichende Probleme in der öffentlichen Wahrnehmung hatte.

In meinem Wahlkampf war er für alles Visuelle zuständig: von den Fotos, zu den Print- und Web- Auftritten wie Website, Facebook und Instagram. Neben der Gestaltung von Fotos und Videos, Plakaten und Flyern bewies er außerdem ein Talent für redaktionelle Beiträge. An der Organisation und Durchführung meiner Kampagne von der Bestellung von Kugelschreiben bis zur Ausgestaltung von Wahlkampfveranstaltungen arbeitete er entscheidend mit.

Leon ist ein kreativer Kopf, versteht sich aber immer zugleich als Teamworker. Auch in stressigen Situationen bewahrt er einen kühlen Kopf und die Fähigkeit sich voll in das Team einzubringen.

Fabian Fehl

Bürgermeister gemeinde Birstein

Impressionen aus dem Projekt

Wie wir das unmögliche möglich machten.
Jetzt mit eigenen Augen sehen.

Hier geht es zur Website.

Warum auf unsere Worte vertrauen? Hier kannst du dir die Wahlkampf-Website von Bürgermeister Fabian Fehl selbst ansehen.

Eine Gruppe internationaler Ingenieure versucht mit einfachsten Mitteln die Wasserversorgungssituation im Ugandischen hinterland zu verbessern. Dabei stoßen sie nicht nur auf unglaubliche Geschichten, Schicksale und faszinierende Persönlichkeiten, sondern auch auf Herausforderungen, neue Hoffnung und grausame Ungerechtigkeit.

Dokumenarfilmreihe

Mission Uganda I

Auszüge aus der Serie

Eindrücke einer anderen Welt.

BRAND DESIGN

Pakt der Weiber

2008 fanden zum ersten Mal Birsteiner Festspiele statt. Die Vogelsberger Sage über „Das wilde Weib“ wurde damals als Musiktheaterstück auf die Bühne gebracht und 2009 noch einmal wiederholt. In diesen beiden Jahren war der Gesangverein „Liedertafel“ austragender Verein der Festspiele. 2010 wurde dann der Verein Wilde Kultur Birstein e.V. gegründet, der von da an Trägerverein der Festspiele wurde. In den Jahren 2011 und 2012 wurde „Der Raub des Seraphinenordens“ ein Wandertheater durch den alten Ortskern Birsteins gespielt. In den Jahren 2016 und 2017 erlangte das Musical „Der wilde Grimm“ ein großes öffentliches Interesse. Mit dem Musical „Pakt der Weiber – eine Sage vom Neuhäuser Weiher“ wird das vierte Stück Birsteiner Geschichte aufgeführt.

Informationen zu weiteren Projekten folgen.

Wir freuen uns darauf, dich bald wieder auf dieser Seite begrüßen zu können. Bis bald.

„Design is the most immediate way of defining what products come in peoples minds.“ – Jonathan Ive

Über uns.

Kundenbereich